miniClima Feuchtekonstantgeräte EBC10, EBC11 und EBC12

Artikel Nr.
EBC

Ab

Lieferzeit
1 Woche
miniClima Feuchtekonstantgeräte EBC dienen zur Konstanthaltung der relativen Luftfeuchte in Museumsvitrinen, Depotschränken, Schaltschränken und ähnlichen Anwendungen.
miniClima Feuchtekonstantgeräte EBC10, EBC11 und EBC12 ist verfügbar zum Kauf in Stufen von 1
Gruppiert Produkte - Artikel
Produktname Vitrinengröße Leistung Abmessungen Gewicht Preis Anzahl
Miniclima EBC 10 Master Vitrinengröße: bis 3 m³ Leistungsaufnahme: max. 100 W Abmessungen: 134 x 379 x 233 mm (H x B x T) Gewicht: 6,6 kg
Miniclima EBC 10 Slave Vitrinengröße: bis 3 m³ Leistungsaufnahme: max. 100 W Abmessungen: 134 x 379 x 233 mm (H x B x T) Gewicht: 6,6 kg
Miniclima EBC 11 Master Vitrinengröße: bis 5 m³ Leistungsaufnahme: max. 100 W Abmessungen: 134 x 379 x 238 mm (H x B x T) Gewicht: 6,6 kg
Miniclima EBC 11 Slave Vitrinengröße: bis 5 m³ Leistungsaufnahme: max. 100 W Abmessungen: 134 x 379 x 238 mm (H x B x T) Gewicht: 6,6 kg
Miniclima EBC 12 Master Vitrinengröße: bis 10 m³ Leistungsaufnahme: max. 200W Abmessungen: 135 x 469 x 240 mm (H x B x T) Gewicht: 8,8 kg
Miniclima EBC 12 Slave Vitrinengröße: bis 10 m³ Leistungsaufnahme: max. 200W Abmessungen: 135 x 469 x 240 mm (H x B x T) Gewicht: 8,8 kg

Feuchtekonstantgeräte miniClima - Befeuchtung & Entfeuchtung genau geregelt

Feuchtekonstantgeräte "EBC" sind Kleingeräte zur Regulierung der relativen Luftfeuchte in weitgehend luft- und dampfdichten verschließbaren Behältern. "Behälter" kann hierbei grundsätzlich für vielerlei Anwendungen stehen (Museumsvitrinen, Depotschränke, Schaltschränke...).

Die Vitrine und das miniClima- Feuchtekonstantgerät bilden zusammen mit den Verbindungsschläuchen ein dichtes Umluftsystem.
Der Messwert für die relative Luftfeuchtigkeit wird durch einen Miniatur-Feuchtefühler direkt in der Vitrine erfasst und im Regler mit dem eingestellten Feuchte-Sollwert verglichen. Entsprechend der Soll-/Ist-Wertabweichung wird durch den Regler eine langsame, die Exponate schonende Luftzustandsänderung herbeigeführt.

Funktionsweise

Jedes Gerät der Serie EBC 10 / 11 / 12 ist ein voll funktionsfähiges Haupt- und Folgegerät. Die Wahl des hierarchischen Zustands, in den das EBC wechselt, wird durch das Anstecken des entsprechenden Kabels getroffen: Ein miniClima Feuchte-/Temperaturfühler macht das Gerät zu einem Hauptgerät ("Master"); wird stattdessen die Steuerleitung eines vorangestellten EBC erkannt, so folgt das betroffene Gerät in der Kette und verhält sich fortan als dessen "Slave".

Entfeuchten

Überschüssige Luftfeuchte kondensiert an einer Peltier-gekühlten Fläche. Das Kondensat wird gesammelt und aus dem Umluftsystem abgepumpt. Längere Entfeuchtungsvorgänge werden regelmäßig durch Abtauzyklen kurzzeitig unterbrochen.


Befeuchten

Kondensiertes/destilliertes Wasser wird aus der Wasservorratsflasche in das Umluftsystem gepumpt und verdunstet. Zum Nachfüllen darf nur destilliertes Wasser verwendet werden.

Datenlogger

Die Datenlogger-Hardware ist als Teil der Regelung fix in jedem EBC vorhanden, die Datenlogger-Software wird jeder Lieferung beigelegt. Damit können nicht nur ca. 15.000 Messwerte für Temperatur- und Feuchtverlauf ausgelesen werden, sondern auch die aufgetretenen Alarme sowie die am EBC vorgenommenen Einstellungen eingesehen werden. Zudem können die jeweils aktuellen Daten an der RS232-Schnittstelle "live" entnommen werden. Der Datenlogger speichert automatisch alle 30 Minuten, Sie müssen ihn dafür gar nicht speziell starten. In der Software können Sie auch andere Zeitintervalle eingeben.

Alarm

Wird der Sollwertzustand nach 90 Minuten nicht erreicht, erfolgt eine optische Alarmmeldung. Diese sollte auch als Hinweis für eine eventuelle Undichtheit im Umluftsystem gewertet werden. Zusätzlich verfügt das Gerät über einen potentialfreien Kontakt für einen externen Alarm, den Sie nach eigenem Ermessen einsetzen können.

Wasserstandsmeldung für die Flasche

Standardmäßig wird jedes EBC mit einem Alarmsensor gegen das Überlaufen der Wasserflasche ausgeliefert (Max.-Meldung). Optional kann gegen Aufpreis das Gerät mit einem zusätzlichen unteren Sensor geliefert werden (Max.- und Min.-Meldung).

2-Liter Flasche/Positionierung Flasche

Alle Geräte der aktuellen Serie können optional auch mit einer 2-Liter Wasserflasche ausgerüstet werden (anstatt der Standard-Flasche 500ml). Das EBC 12 wird standardmäßig mit einer 2-Liter Wasserflasche ausgeliefert.
Die Wasserflasche kann entweder neben den EBC aufgestellt werden, als auch davor, womit mehrere Optionen zur Verfügung stehen, das Gerät in beengten Verhältnissen aufzustellen.

Unterbringung der Geräte

Häufig werden die Geräte im Sockel unterhalb von Museumsvitrinen platziert. Hierbei sollte der Sockel gut durchlüftet und gegenüber dem Vitrineninnenraum gut wärmeisoliert sein, damit die Abwärme des Geräts nicht in die Vitrine gelangt. Alternativ kann das Gerät auch extern untergebracht werden, in bis zu 8 - 10 m Entfernung zur Vitrine. In diesem Fall ist für die Geräte die Option "stärkerer Ventilator" zu wählen und sind die gewünschte Länge des Sensorkabels und die gewünschten Schlauchlängen anzugeben.

Lieferumfang

  • digitaler Feuchte-/Temperatur-Sensor, einbaufertig mit Gehäuse, Kabel (2,5 m) und RJ45-Stecker
  • Netzkabel mit Schuko- und Gerätestecker, 1,8 m lang
  • Kunststoffschlauch
    • für EBC 10: UFX25 - 3 m lang
    • für EBC 11: UFX32 - 5 m lang
    • für EBC 12: UFX40 - 6 m lang
  • Schlauchadapter, je 2 Stück
    • für EBC 10 : VE 25
    • für EBC 11 : VE 32
    • für EBC 12: VE 40
  • 0,5l-Flasche (optional mit Wasserflasche 2,0l); EBC 12: 2,0l-Flasche
  • oberer Wasserstandsalarm für die Flasche
  • Datenlogger-Hardware
  • miniClima EBC Tool (Software) auf einer Installations-CD (1 pro Auftrag)
  • Installations- und Gebrauchsanweisung auf einer Dokumentations-CD (1 pro Auftrag)

Sonderaustattung

2-l-Flasche

Die 2-l-Flasche wird als Sonderausstattung (Aufpreis) für alle Geräte der aktuellen Serie angeboten. Sie ersetzt in diesem Fall die Standardflasche (0,5l).

In den meisten Fällen ist es allerdings nicht notwendig, die Standardflasche zu ersetzen, weil die Geräte nach einer gewissen Zeit das Feuchteniveau in der Vitrine stabilisiert haben werden, und sich somit der Feuchtegehalt schon mit Hilfe der 0.5l-Flasche ohne ständiges Nachfüllen oder Entleeren regulieren lässt. Es gibt jedoch Fälle, in denen eine verstärke Wasserzufuhr bzw. -entnahme über einen längeren Zeitraum zu erwarten sein wird, so z.B. wenn sich in den Vitrinen Ausstellungsstücke befinden, die sehr viel Feuchte entweder nur abgeben oder nur aufnehmen.

Die Option der größeren Wasserflasche wird von uns nur für ebensolche Sonderfälle empfohlen. Für alle Fälle - ob große oder kleine Flasche - gilt jedoch, dass der Wasserstand in der Flasche regelmäßig kontrolliert werden muss, um eine ungestörte Feuchteregulierung zu gewährleisten.

Unterer Wasserstandsalarm für die Flasche

Zur Alarmmeldung, wenn die Wasserflasche leer wird.

Umluftfilter/ Umluftventilator

Die Umluftfilter "FLT" werden für alle (luftleistungsmäßig entsprechend aufgerüsteten) Geräte der aktuellen Serie als Sonderausstattung (Aufpreis) angeboten.

Die Integration eines FLT in das Umluft-Schlauchsystem erfolgt - wie vom EBC und der Vitrine gewohnt - über Schlauchverschraubungen. Die Filterkapseln sind standardmäßig mit Staubfiltermatten und Aktivkohle (Abfolge: Filtermatte F3 > Aktivkohle > Filtermatte F5) bestückt, können aber auf Anfrage auch anders ausgeführt werden.

Der Filter und sein EBC bilden sozusagen eine technische Einheit. Der durch den Filter entstehende höhere Luftwiderstand im Umluftsystem muss mit Hilfe eines im EBC entsprechend verstärkt ausgeführten Umluftventilators überwunden werden. Standardmäßig ausgestattete EBCs sollten folglich nicht mit Umluftfiltern betrieben werden. Umgekehrt ist es ebenso wenig zu empfehlen, ein EBC, das mit einem stärkeren Umluftventilator ausgestattet wurde, ohne Umluftfilter (oder ohne eine andere den Luftwiderstand erhöhende Ursache) direkt an eine Vitrine anzuschließen. Es entstünde eine zu hohe Luftgeschwindigkeit, die sich nachteilig auf die Ausstellungsobjekte und/oder die Entfeuchtungskapazität des EBC auswirken könnte.

WLAN-Modul

Mithilfe des WLAN-Moduls Moxa NPort W2150A lässt sich eine Verbindung zwischen einem EBC-Gerät und Ihrem WLAN-Netz herstellen (weitere Infos siehe Downloads). Das Gerät W2250A stellt eine Verbindung zwischen 2 EBC-Geräten und dem WLAN-Netz her. Mithilfe des WLAN-Moduls lassen Alarmmeldungen und auch automatische E-Mail Reports versenden. Auch lassen sich die Klimadaten aus der Ferne abrufen.

Luftverteilerboxen

Mit Hilfe der Boxen können bis zu sechs Vitrinen an ein Gerät angeschlossen werden. Zu beachten ist hierbei jedoch, dass sich das max. zu bearbeitende Luftvolumen der Geräte um den Faktor 0,8 verringert. D.h.: mit einem EBC 10 können Sie nun statt max. 3 m³ nur mehr 2,4 m³ (Summe aller angeschlossenen Vitrinen) bearbeiten; mit einem EBC 11 nur mehr 4 m³ (statt normalerweise 5 m³).

Die Luftverteilerboxen sind aufpreispflichtige Sonderzubehörteile. Zur Verfügung stehen zwei Größen: eine kleine Box für das Feuchtekonstantgerät EBC 10; eine große für EBC 11. Pro Gerät werden zwei Boxen der gleichen Größe benötigt (Hin- und Rückluft).

Zusätzlich zum Gerät wird ausgeliefert: zwei Luftverteilerboxen (Hin- und Rückluft), entsprechende Schläuche und Schlauchverschraubungen, sowie Blindkappen zum Verschluss der nicht benützten Ausgänge.

Die Durchmesser für die Bohrungen an der Vitrine ändern sich bei Verwendung der Boxen folgendermaßen: EBC 10 - statt 25 mm nun 20 mm; EBC 11 - statt 32 mm nun 25 mm.

WICHTIG: Die Luftverteilerboxen sollen nur in jenen Fällen eingesetzt werden, in denen eine ausreichende Luftzirkulation für alle angeschlossenen Vitrinen sichergestellt werden kann, und außerdem nur dort, wo eine getrennte Regelung der einzelnen Vitrinen nicht gewünscht oder (evtl. für später) geplant ist. Alle angeschlossenen Vitrinen werden von einem Gerät betrieben, also auf den gleichen Sollwert befeuchtet. Da sich der Sensor nur in einer Vitrine befindet, reagiert das Gerät nicht sofort, wenn eine Vitrine kurzzeitig geöffnet wurde. Es kann dann ggf. einige Zeit dauern, bis diese Vitrine wieder im Sollbereich liegt.

Zu beachten ist weiter: Die Luftschläuche, die von der Box zu den einzelnen Vitrinen führen, müssen gleich lang gehalten werden (selbst wenn die Umstände es bei einzelnen Vitrinen zuließen, den Schlauch zu kürzen!), andernfalls wird es in den Vitrinen zu unterschiedlichen Luftströmungen kommen, also auch zu unterschiedlichen und möglicherweise nicht mehr zu regelnden Feuchtewerten.

Abgesetztes Bedienelement

Jedes EBC verfügt in seiner Standardkonfiguration über eine integrierte Bedieneinheit zur Eingabe des RH-Sollwerts und anderer Parameter sowie zur Ausgabe der Ist-Zustände. Alternativ kann diese integrierte Einheit durch ein abgesetztes Bedienelement ersetzt werden.

Für diesen Zweck findet sich am Frontpaneel des entsprechend adaptierten EBC, anstelle der integrierten Bedieneinheit, ein 25-poliger D-SUB-Stecker, an den das abgesetzte Bedienelement mit einem bis zu 2 m langen Kabel angeschlossen werden kann.

Das abgesetzte Bedienelement ist - wie ein standardmäßiges EBC - mit LCD Display und mit den gleichen Eingabetasten ausgestattet. Mit den beiden mitgelieferten Montagewinkeln kann das Bedienelement wahlweise plan mit seiner Front oder mit seiner Rückseite montiert werden.

Externes Alarmgerät


Alarm- und Betriebs-LEDs, die über den 6-poligen Steckkontakt an der EBC-Front angesteuert werden.

 

Ersatzteile / Zubehör

  • Schläuche
  • Schlauchadapter: Gerade oder gewinkelt
  • Aluflanschen inkl. Dichtungsring
  • Wasserstandssensoren

Für weitere Informationen siehe Broschüre und Bedienungsanleitung - oder fragen Sie uns!

Technische Daten
Be- /Entfeuchterleistung Sollwert: 30 - 75% rF (Beispielhaft bei Umgebungswerten von 22ºC / 50% r.F. )
Empfindlichkeit: ± 2% rF
Regelgenauigkeit: ± 3% rF
Betriebsbedingungen 5 - 35°C / 15 - 80% rF (betauungsfrei)
Datenübertragung WLAN, Cloud
Stromversorgung 100 - 240 V AC, 47- 440 Hz
Geräusche Emission Eingebaut in 1 m Entfernung: 37,0 dB(A) (EBC 10, EBC 11); 38,0 dB(A) (EBC12)
Sensorik digitaler Feuchte-/Temperatur-Sensor, einbaufertig mit Gehäuse, Kabel (2,5 m) und RJ45-Stecker
Fühler Durchmesser 11 mm
Gehäuse Pulverbeschichtung
Material beschichtetes Stahlblech, 1,5 mm, taubenblau RAL 5014
Lieferumfang digitaler Feuchte-/Temperatur-Sensor, einbaufertig mit Gehäuse, Kabel (2,5 m) und RJ45-Stecker
Netzkabel mit Schuko- und Gerätestecker, 1,8 m lang
Kunststoffschlauch
für EBC 10: UFX25 - 3 m lang
für EBC 11: UFX32 - 5 m lang
für EBC 12: UFX40 - 6 m lang
Schlauchadapter, je 2 Stück
für EBC 10 : VE 25
für EBC 11 : VE 32
für EBC 12: VE 40
0,5l-Flasche (optional mit Wasserflasche 2,0l); EBC 12: 2,0l-Flasche (optional mit Wasserflasche 0,5l)
oberer Wasserstandsalarm für die Flasche
Datenlogger-Hardware
miniClima EBC Tool (Software) auf einer Installations-CD (1 pro Auftrag)
Installations- und Gebrauchsanweisung auf einer Dokumentations-CD (1 pro Auftrag)
Bedienungsanleitungen
Datenblätter
Broschüren
Sonstiges
Copyright © 2017 Long life for art