ELSEC Universal Messgeräte

Artikel Nr.
elsec
Lieferzeit
1-3 Tage
Handliche Universal-Messgeräte für die wichtigsten Schadensfaktoren von Kunstwerken: Luftfeuchte (RH), Temperatur (T), Beleuchtungsstärke (Lux), UV-Strahlung (UV) und Infrarot-Strahlung (IR). Besonders bewährt für Museen und Restauratoren.
ELSEC Universal Messgeräte ist verfügbar zum Kauf in Stufen von 1
Gruppiert Produkte - Artikel
Produktname Messgrößen Feature Preis Anzahl
ELSEC 765 Messgrößen: Temperatur, Luftfeuchte, Beleuchtungsstärke (Lux), UV-Strahlung
821,10 € 690,00 €
ELSEC 765C Messgrößen: Temperatur, Luftfeuchte, Beleuchtungsstärke (Lux), UV-Strahlung Weitere Eigenschaften:

Speicherfunktion

1.005,55 € 845,00 €
ELSEC 7650 Messgrößen: Beleuchtungsstärke (Lux), UV-Strahlung
725,90 € 610,00 €
ELSEC 7650C Messgrößen: Beleuchtungsstärke (Lux), UV-Strahlung Weitere Eigenschaften:

Speicherfunktion

918,68 € 772,00 €
ELSEC 775 Messgrößen: Temperatur, Beleuchtungsstärke (Lux), UV-Strahlung, IR-Strahlung
1.029,35 € 865,00 €
ELSEC 775C Messgrößen: Temperatur, Beleuchtungsstärke (Lux), UV-Strahlung, IR-Strahlung Weitere Eigenschaften:

Speicherfunktion

1.213,80 € 1.020,00 €

ELSEC, die bewährten Universal Messgeräte für Museen und Restauratoren

  • handliches Design
  • Einhandbedienung
  • Gut lesbares OLED-Display
  • Maximum u. Minimumanzeige
  • mit Datenloggerfunktion
  • Mit wieder aufladbarem NiMH-Akku
  • Stabiles Metall-Gehäuse
  • USB-Schnittstelle für die Datenübertragung

Viel Sorgfalt wurde darauf verwendet, die ELSEC Messgeräte so benutzerfreundlich wie möglich zu machen. Jeder kann sofort Messungen durchführen, selbst ohne die Bedienungsanleitung studiert zu haben. Das Gerät schaltet normalerweise automatisch 20 Sekunden nach einer Messung ab, für Dauermessungen muss der entsprechende Knopf länger als 3 Sekunden gedrückt bleiben. Das große OLED Display macht das Benutzen der verschiedenen Menus kinderleicht.

UV Messung im Museum

Der UV-Anteil kann im sichtbaren Licht (mW / lumen) oder als UV-Gesamtbelastung (mW / m²) abgelesen werden. In Museen wird gewöhnlich der UV-Anteil des Lichts gemessen. Dieser Messwert ist nützlich, wenn man eine bestimmte Lampe oder ein Fenster messen will, da sich der UV-Anteil nicht mit dem Abstand von der Lichtquelle ändert. Ein gängiger Richtwert für den maximalen UV-Anteil bei lichtempfindlichen Exponaten in Museen ist 75 µW / lumen, was in etwa dem UV-Anteil von Glühlampenlicht entspricht. Es ist jedoch von Vorteil, diesen Anteil noch weiter zu senken. Für die Lichtschäden ist letztendlich die Gesamtmenge UV-Licht entscheidend. Diese sollte in der Regel 20 mW / m² nicht übersteigen und im Prinzip natürlich so gering wie möglich gehalten werden.

Lux Messung im Museum

Sichtbares Licht wird in Lux oder in footcandles angegeben. Die Lux-Anzeige dient zur Messung der Beleuchtungsstärke im sichtbaren Licht, das bekanntlich ebenfalls ein gewisses Maß an Lichtschäden verursachen kann. Gängige Grenzwerte in Museen sind 150 - 200 lx für Ölgemälde und 50 - 60 lx für Papier und Textilien (genauere Ausführungen hierzu im didaktischen Teil).

Logging Funktion bei den "C" Geräten (765C, 7650C, 775C)

Die Geräteversionen 765C, 7650C und 775C verfügen über einen Speicher für 70 000 Messwerte aller Parameter, die automatisch in voreingestellten Zeitintervallen gespeichert werden (Intervall zwischen 10 sec und 1 h). . Um Batterie zu sparen, lässt sich das Gerät beim Datensammeln abschalten. Die eingebaute Uhr schaltet das Gerät jeweils wieder ein, wenn Messungen vorgenommen werden sollen. Auf diese Weise können ohne den Akku neu zu laden monatelange Messungen vorgenommen werden.

Die gespeicherten Daten lassen sich über eine USB-Schnittstelle auf einen Computer übertragen und mit der kostenlosen Software RView in Graphiken übertragen. Die Software speichert die Daten im CSV-Format, das durch viele Programme gelesen und angezeigt werden kann (z.B. Microsoft Excel). Diese Übertragung ist allerdings nicht ganz trivial, lesen Sie hierzu die Anleitung. Die Software kann kostenlos heruntergeladen werden.

Kalibrierung

Der Feuchtesensor lässt sich mit gesättigten Salzlösungen kalibrieren, aber nicht nachjustieren, siehe unser Kalibrierset!
Unser Kommentar: Der Feuchtesensor ist leider nicht sehr langzeitstabil. Er verstellt sich relativ rasch und muss daher häufig nachkalibriert werden. Hierfür ist als Zubehör ein Kalibrier-Kit erhältlich, mit dem das Kalibrieren sehr einfach durchgeführt werden kann. Die Ansprechzeit des Feuchtefühlers ist vergleichsweise lang, das Gerät ist somit für schnelle Messungen weniger geeignet. Als Referenzgerät zum Justieren von Thermohygrographen sollten Sie eher ein anderes Gerät wählen. 

Das Gerät kann auch zum Kalibrieren eingeschickt werden. In dem Fall werden alle Messparameter kalibriert und auch nachjustiert.

Technische Daten
Einsatz Handmessgerät, Datenlogger
Messgröße Temperatur, Luftfeuchte, Beleuchtungsstärke (Lux), UV-Strahlung
Betriebsbedingungen 0...50°C 0...99% rF, nicht kondensierend
Genauigkeit

Lux : 5% ± 1 an der letzten angezeigten Stelle (Dies ist jedoch nicht der Gesamtfehler, diese Angabe ist daher wenig aussagekräftig. Das Gerät unterliegt keiner definierten Genauigkeitsklasse, vgl. unsere Informationen zu Lichtmessung)

UV: 15% ±1 an der letzten angezeigten Stelle

Temperatur: ± 0,5°C (± 0,9°F)

Relative Luftfeuchtigkeit: ± 2,5% rF

Auflösung

Lux: 0,1 bis 100 dann 1 Foot-candles: 0,1 bis 100 dann 1

UV: 0,1 bis 100 dann 1 Anteil UV: 1 µW/Lumen

Messbereich

sichtbares Licht (Wellenlängen) 400-700 nm (CIE-Antwort)

sichtbares Licht (Lichtstrom) 0,1 - 200 000 Lux (0,1 - 20 000 Foot-candles)

UV-Licht 300-400 nm

UV-Anteil 0 - 10 000 µW / Lumen

Messtakt 10 sec - 60 min
Speicherkapazität 70.000 Messungen
Sensorik Methode der Strahlungsmessung: Doppel-Silizium-Fotodioden, angeschlossen an einen Mikroprozessor -Chip Feuchtigkeits-Sensor: kapazitiv
Stromversorgung 4 NiMH AAA Akkus
Batterie Standzeit etwa 25 h ununterbrochener Betrieb (3.000 Messungen alle 30 Sekunden) oder über 100 000 gespeicherte Messungen
Datenübertragung USB Kabel
Abmessungen 170 x 60 x 15mm
Gehäuse Edelstahl
Gewicht 240 g
Bedienungsanleitungen
Software
Sonstiges
Ein Rechner, in dem verschiedene Parameter eingegeben werden können wie Farbstoff, Textilträger, Luxintensität, Dauer etc. Der Bleichegrad wird in RGB angegeben und auch angezeigt. Liefert anschauliche Argumente gegenüber Museumsdirektoren und Kunden./ The light damage calculator provides an estimate of the fading of colours exposed to light, based on many different parameters to enter.
Copyright © 2017 Long life for art